kusg logo 500px

 

volleyball 250

Damen 2: Heimspieltag zum Saisonauftakt

Nach zwei Vorbereitungsturnieren, der ersten Runde des Bezirkspokals und zwei Testspielen in sehr unterschiedlicher Zusammensetzung stand am Wochenende die Saisoneröffnung mit einem Heimspieltag auf dem Programm.

Im ersten Spiel gegen den TV Eppelheim verlief der erste Satz bis zur Mitte recht ausgeglichen, bis es den Leimener Damen gelang, sich durch Aufschläge von Nina und Tabea abzusetzen und den Satz zu gewinnen (25:20). Im nächsten Satz zeigte die Punktetafel bis zum 13:17 einen Rückstand für die Gastgeberinnen aber eine Aufschlagserie von Christina brachte die Wende zum 20:17. Die Führung ließ sich die KuSG Leimen nicht mehr nehmen und konnte den zweiten Satz ebenfalls für sich entscheiden (25:18). In den Sätzen 3, 4 und 5 konnte der TV Eppelheim zu Beginn stets einen Vorsprung herausspielen und bis zum Ende halten, so dass diese Sätze leider jeweils knapp verloren wurden. So hatte Leimen nach mehr als zwei Stunden zwar mehr Ballpunkte (106:103), aber Eppelheim mehr Sätze (2:3) gewonnen. Bis zum Rückspiel wird sich die Mannschaft besser eingespielt haben. Dann werden keine Punkte mehr durch Abstimmungsprobleme verschenkt.

Die Mannschaft des VC 76 Mühlhausen war über weite Strecken des Spiels mehr mit sich als mit den Leimener Damen beschäftigt. So konnte die KuSG Leimen die ersten beiden Sätze sehr deutlich auf ihrem Konto verbuchen (25:7, 25:8). Hervorzuheben sind die Serien von 16 bzw. 8 Aufschlägen von Tabea. Im dritten Satz lagen die Leimenerinnen bis zur Mitte knapp vorne, danach leider Mühlhausen bis zum 25:27. Wieder wachgerüttelt wurde der Vorsprung im letzten Satz von Beginn an kontinuierlich bis zum Satz- und Spielgewinn (25:17) ausgebaut.

20230930 Damen2 s

Es spielten Alessandra, Anastasia, Annika, Christina, Julika, Laura, Lea, Nina und Tabea. Coach: Nils.

Bezirkspokal Damen: 1. Runde

Am Samstag, den 23.09.2023 spielten wir in Rheinstetten im 1. Spiel gegen die SG Mittelbaden Volleys 2. Das Spiel traten wir zuversichtlich und mit Motivation an, obwohl wir in dieser Konstellation als Mannschaft noch nie zuvor spielten.

Wenige anfängliche Schwierigkeiten bei kurzen Lobs verflogen mit den ersten Punkten und wir spielten uns als Team erfolgreich ein. Neben schön ausgespielten drei Bällen punkteten wir auch mit Aufschlägen und einer positiven mannschaftsstärkenden Herangehensweise. Die Annahmen kamen schön zur Stellerin, welche den Angreiferinnen die Bälle mit Bravour stellte.

So spielten wir im ersten Satz 25:20 und im zweiten 25:12.

Anschließend ging es für uns ins nächste Spiel gegen den Heidelberger TV. Nach einer Pause zwischen den zwei Spielen schien es, als müssten wir erst wieder ins Spiel reinkommen und warm werden. Wir mussten uns an das Niveau der Gegnerinnen, welches höher war als das im vorausgegangenen Spiel, erstmal gewöhnen.

So verloren wir im 1. Satz mit 16:25.

Als wir jedoch uns einspielten und uns positiv motivierten, machten wir noch kaum Eigenfehler und konnten mit unseren Angriffen gut punkten. Vor allem unsere Mitspielerin, die uns von der Bank aus unterstützte, analysierte mit gekonntem Auge die gegnerische Mannschaft. So kam es, dass wir den 2. Satz mit 25:13 gewannen.

Obwohl der 3. Satz häufig mit mehr Druck verbunden ist, gingen wir ihn entspannt und voller Vorfreude an. Jenes gewannen wir mit 15:5 und konnten somit an diesem Spieltag die Nachricht "2 von 2 Spielen gewonnen" mit nach Hause nehmen.

IMG 20230923 WA0032

Es spielten: Alessandra, Anastasia, Annika, Jule, Laura, Tabea und Vinni.

Die nächste Runde findet am 17. Dezember 2023 statt. Wir freuen uns schon drauf.

Verbandspokal 1. Runde

  1. Spiel gegen TSG HD-Rohrbach

Unsere Damen 1 waren hochmotiviert, gegen die starken Damen 1 der TSG alles zu geben und das Spiel mit zwei Gewinnsätzen für sich zu entscheiden. Im ersten Satz war es kaum möglich, dem hohen Druck der Aufschläge und Angriffe des Gegnerteams standzuhalten und durch die dadurch schwächere Annahme auf unserer Seite kamen wir nur zu wenigen eigenen punktebringenden Angriffen. So mussten wir diesen Satz mit 9:25 abgeben. Dies motivierte uns aber umso mehr für den zweiten Satz. Wir hatten uns nun besser auf unsere Gegner eingespielt und konnten mit einigen starken Angriffen sowie schlau gespielten Bällen in die Ecken punkten. Trotz vollem Einsatz in der Abwehr funktionierte der Angriff aber nicht wie sonst und viele Bälle wurden verschlagen, weshalb wir uns am Ende mit einem Punktestand von 15:25 geschlagen geben mussten.

 20230923 Damen1 Pokal

  1. Spiel gegen VSG Ettlingen/Rüppur

In das zweite Spiel starteten wir mit einem klaren Siegeswillen, um weiterhin in den Pokalspielen mitmischen zu können. Das zeigten wir auch im ersten Satz, den wir uns mit starken Aufschlägen, guten Angriffen und Blockaktionen mit 25:20 holten. Im zweiten Satz gaben wir die ersten 5 Punkte ab und konnten diese trotz starken Spielzügen im Laufe des Spiels nicht mehr aufholen, da die gegnerische Mannschaft mit einer starken Abwehr fast alle Bälle in einen Angriff umwandeln konnte. Diesen Satz mussten wir mit 17:25 abgeben. Der dritte Satz wurde durch eine starke Aufschlagserie der Gegner geprägt, durch die wir es nicht schafften, ins Spiel zu kommen und anzugreifen. Mit einem klaren Ergebnis verloren wir diesen mir 3:15.

Gespielt haben: Amelie, Cathrin, Charly, Emma, Freddi, Hannah, Jasmin, Martina, Sophie;

Trainer: Sakias

Damen 2: Saisonvorbereitung in Walldorf

Zur Vorbereitung auf die neue Saison nahmen die Damenmannschaften der KuSG Leimen am 17.09.2023 an einem Vorbereitungsturnier für Mannschaften von der Kreisliga bis zur Landesliga in Walldorf teil. Die teilnehmenden Mannschaften wurden in drei Gruppen mit je vier Mannschaften eingeteilt. In der Damen 2 Gruppe befanden sich der HTV Heidelberg, SV Sinsheim und der AVC St. Leon-Rot. Die Vorrunde wurde in zwei Sätzen, die jeweils 11 Minuten gingen, gespielt. In der Vorrunde konnte die Damen 2 Mannschaft zwei Spiele gegen den HTV und gegen den SV Sinsheim gewinnen. Gegen St. Leon-Rot mussten wir leider beide Sätze abgeben. Im weiteren Verlauf wurde dann auf zwei Gewinnsätze gespielt. Hier spielten wir dann gegen die VSG Mannheim. Auch hier mussten wir uns leider geschlagen geben. Im Abschlussspiel trafen wir dann auf unsere Damen 3 Mannschaft, wo wir uns den Sieg sichern konnten und somit das Turnier mit 3 gewonnenen und 2 verlorenen Spielen nach einem langen Tag beenden konnten. Das Vorbereitungsturnier war eine gute Möglichkeit, uns auf die kommende Saison vorzubereiten und hat uns viel Spaß gemacht. Jetzt können wir motiviert in die neue Saison starten.

20230917 Damen2 s

Damen 1: Saisonvorbereitung in Walldorf

Am Sonntag, den 17.9.23, war es wieder so weit: Das Vorbereitungturnier für die kommende Saison in Walldorf stand an. Abgesehen vom Volleyballspielen freuten sich ein paar von uns besonders auf das alljährliche Maultaschenschlemmen.
Der Tag begann sehr früh mit dem ersten Spiel gegen die VSG Mannheim, das wir trotz Müdigkeit, die mit jedem Punkt mehr schwand, mit 2:0 für uns entscheiden konnten. Die zwei darauffolgenden Spiele gegen VC Walldorf 1 und VC Freudenthal spielten wir nun wach und voller Elan, sodass wir diese jeweils auch mit 2:0 gewannen und der erste Platz in der Vorrundengruppe uns gehörte.
Damit hatten wir uns die Maultaschensuppe verdient und waren mehr als genug gestärkt für die letzten zwei Spiele. Unser vierter Gegner war VC Walldorf 2, gegen die wir 2:0 spielten, weshalb das letzte Spiel erneut gegen die VSG Mannheim war, allerdings zu vorgerückter Stunde gegen 18 Uhr, was sich auch in unserer Leistung widerspiegelte.
Kämpfend, aber mit einem Lächeln gaben wir das letzte Spiel mit 2:0 an die Gegnerinnen ab, mit dem Wissen, den zweiten von 12 Plätzen belegt zu haben.

20230917 Damen123


Für die Damen 1 spielten Amelie, Charly, Emma, Freddi, Hannah, Jasmin, Martina, Rebecca und Sophie.

Damen 1, 2 & 3: Saisonvorbereitung in Bretten

Zur Vorbereitung auf die kommende Saison traten die Damen der KuSG Leimen in Bretten bei einem Vorbereitungsturnier an. Die Mannschaft Damen 1 nahm mit 6 Spielerinnen teil. Insgesamt gab es fünf Mannschaften der Landes- und Verbandliga, gegen die gespielt wurde. Das erste Spiel gegen TSG Reutlingen konnten die Mannschaft mit einem 2:0 für sich entscheiden und dies, obwohl sie in dieser Konstellation bisher kaum miteinander gespielt haben. Gleich darauf folgte das Spiel gegen SG Kretsch/Brühl, in welchem die Leimener Damen leider beide Sätze abgegeben haben. Nach einer kurzen Pause gewannen wir erneut beide Sätze gegen SSC Karlsruhe. Das Spiel gegen TV Bretten 2 war sehr knapp und hart umkämpft, aber leider wurden beide Sätze an die Gegnerinnen abgegeben. Das letzte Spiel fand gegen TSG Rohrbach statt, welches wir leider auch verloren haben. Nach diesem letzten Spiel waren alle sechs Spielerinnen ausgepowert, da sie im Gegensatz zu den anderen Mannschaften des Turniers ohne Auswechselspielerinnen gespielt haben. Insgesamt belegten die Damen 1 den vierten von sechs Plätzen. Es war ein sehr anstrengender, aber auch erfolgreicher Tag. Die Mannschaft hat sich gut geschlagen und war mit viel Spaß und Ehrgeiz dabei, die ersten Spiele als Vorbereitung auf die Saison zu spielen.

202309 Vorbereitungsturnier Bretten x

 

Die KuSG Leimen 2 trat mit sieben Spielerinnen an. Insgesamt gab es acht Mannschaften aus Bezirksliga, Bezirksklasse und Kreisliga, die in zwei Gruppen aufgeteilt wurden. Die Damen 2 war in der Gruppe A und hatte VfB Mosbach-Waldstadt 2, NVV 2 und TV Bretten 3 als Gegnerinnen. Trotz weniger Spielerfahrung und nur sieben Spielerinnen ließen wir uns nicht entmutigen. Im Spiel gegen VfB Mosbach-Waldstadt 2 konnten wir durch schöne Angriffe den ersten Satz für uns entscheiden. Der zweite Satz wurde leider an die Gegnerinnen abgegeben, da wir uns noch nicht ganz an die spannende Spielatmosphäre gewöhnt hatten. In der Spielpause konnten wir uns mit Hilfe des Trainers entspannen und in den Spielen gegen NVV 2 und TV Bretten 3 alle vier Sätze für uns entscheiden. Aufgrund der zwei Siege erreichten wir den ersten Platz der Gruppe A und spielten im Finale gegen den NVV 1, welche als eine Auswahlmannschaft für uns ein starker Gegner war. Das Finalspiel war hart umkämpft, aber leider konnten wir die beiden Sätze nicht gewinnen. Insgesamt belegten wir den zweiten von acht Plätzen.

Trotz des verlorenen Finales war es ein sehr erfolgreicher Spieltag. Die Spielerinnen der Damen 2 hatten bisher keine gemeinsame Spielerfahrung, aber sie haben durch harten Kampf unter Beweis gestellt, dass sie ein gutes Team sind und viele Siege erreichen können.

Es spielten: Alena, Christina, Evelyn, Leah, Paula, Vinni und Yerong. Coach: Nils.

Damen 1: Finale Bezirkspokal

Am vergangenen Sonntag, den 23.4.23 gegen 13 Uhr ging es los, das heiß ersehnte Bezirkspokalfinale des NVV.

Bereits seit vergangenem September hat unser Team voller Ehrgeiz und Vorfreunde diesem Tag entgegengefiebert. Obwohl wir bis zum Ende des Halbfinales punktemäßig der Mannschaft des AVC St. Leon-Rot überlegen waren, war uns deren Stärke deutlich bewusst. So gingen wir motiviert, und ehrlich gesagt auch etwas nervös, in das Battle gegen den ebenfalls amtierenden Meister der parallelen Bezirksliga.

Dabei unterstützten uns unzählige Fans der KuSG Leimen, teilweise lautstark und mit eigenen Plakaten ausgerüstet. Vielen Dank an dieser Stelle für den unschlagbaren Support! Die Halle der Gastgeber schien noch nie so voll gewesen zu sein, wie an diesem Tag.

Leider konnten wir jedoch unsere Stärken nicht ganz zeigen, obwohl das gesamte Spiel hart gekämpft wurde. So mussten wir uns im ersten Satz erstmal an diese ungewohnte, sehr professionelle Situation adaptieren und verloren prompt mit deutlichen 13:25. Aber ab hier zeigten wir unsere typische KuSG Mentalität: „Kämpfen und Siegen!“ So holten wir uns in der nächsten Runde, obwohl wir bis zur Satzmitte zurück lagen, diesen hart umkämpften Satz mit stolzen 25:21.

Trotz starkem Block, vielen Knieschoner-Rutsch-Partien und eleganten „Pancakes“ unterlagen wir schlussendlich in den folgenden Sätzen den Stärken des AVC St. Leon-Rot mit 14:25 und 21:25 Punkten.

Obwohl wir dieses Spiel nicht gewonnen haben, war es uns für uns eine große Freude und eine Ehre unter den Augen der professionellen Schiedsrichter des NVV spielen zu dürfen. Unsere Sektkorken ließen wir trotzdem knallen und mit einer Fontaine stießen wir am Abend noch auf die kommende Saison an.

2023 Bezirkspokal Finale

In dem Sinne können wir rückwirkend nur sagen: Starke Gegner, starkes Spiel!

 

 

Der Mai kann kommen

Wie in den vergangenen Jahren traf sich ein Teil der Abteilung Volleyball - Spieler:innen der ersten und zweiten Damenmannschaft und der Freizeitmannschaft - im Schwimmbad zum Herrichten des Beachfeldes. Das Schwimmbad öffnet zwar erst Ende April wieder seine Tore, aber der Arbeitseinsatz sollte rechtzeitig erledigt sein. Das Wetter war noch nicht so richtig beachtauglich, aber die fleißigen Helfer blieben immerhin trocken, Sonnenbrandgefahr bestand nicht.

Das 18er Team war mit Rechen, Jäten, Graben, Spannen des Netzes und Auslegen der neuen Linien zwei Stunden beschäftigt und hatte großen Spaß dabei. Beim Jäten und Rechen kam auch die Unterhaltung nicht zu kurz. Es wurden dieses Jahr unglaublich viele Müllsäcke mit Laub, Ästen und Unkraut gefüllt. Leider war es nach dem Ende der Arbeiten schon so kühl, dass das Spielfeld dieses Jahr noch nicht eingeweiht wurde.

2023 Beachfeld

Die Abteilung Volleyball freut sich schon, wenn ab Mai wieder im montags und mittwochs gebeacht werden kann.

 

Damen 2: Souveränes Ende einer Saison

Am 02.04.23 fanden die letzten beide Saisonspiele der Damen 2 statt. Dieser Heimspieltag war ein voller Erfolg. Mit zwei klaren Siegen konnten wir unsere Tabellenführung ausbauen und schließen die Saison ungeschlagen als Kreismeister ab. Die Sätze gegen die Sportgemeinschaft Schwarzbachtal 3 waren alle schnell vorbei (25:9, 25:3 und 25:5, Gesamtspielzeit 59 Minuten) durch mehrere Aufschlagserien unserer Spielerinnen. Auch gegen die TSG Wiesloch konnten wir uns souverän durchsetzen und beendeten die drei Sätze mit 25:11, 25:14 und 25:14. Die beiden Spiele waren ein schöner Abschluss der Saison. Wir waren alle mit viel Spaß dabei und haben als Team gut zusammengearbeitet.

Nach dem Ende der Saison geht es natürlich weiter mit viel Training zur Vorbereitung auf die nächste. Wir hoffen, dass wir in der nächsten Saison in eine ausgeglichene Liga kommen und viele spannende Spiele spielen und gewinnen dürfen.

20230402_Damen2_s.jpg

Mit dabei waren: Julika, Amelie, Yerong, Hannah, Lizzy, Caro, Anastasia, Jule mit Trainer Tristan

Damen 1: Letzter Heimspieltag

Am Sonntag, dem 19.3.23, hatte die Damen 1 den letzten Heimspieltag der Saison. Trotz nur sieben Spielerinnen ließen wir uns nicht entmutigen und stellten unter Beweis, dass wir nicht ohne Grund vorzeitiger Meister sind.

Den ersten Satz entschieden wir nach nur 15 Minuten mit 25:13 für uns und der zweite Satz ging mit 25:19 ebenfalls an uns. Beim letzten Satz wollten wir die Gegner nicht mehr in Fahrt kommen lassen, was uns ebenfalls mit 25:15 gelang.

Da ein paar Leimener Spielerinnen noch nicht voll ausgelastet waren, spielten wir noch eine Stunde weiter, um genug Platz für die Pizza zu haben, die wir mit allen drei Mannschaften bestellen wollten. Nachdem die Damen 3 einen Doppelsieg erreichten und die Damen 2 von ihrem Sieg aus Eberbach zurückkamen, saßen alle zufrieden zusammen und aßen die wohlverdiente Pizza.

20230319 Damen1 x

Für die Damen 1 spielten: Charly, Emma, Hannah, Martina, Rebecca, Sophie, Steffi mit Trainer Sakias

Damen 2: Auswärtssieg

Am Sonntag den 19. März traten wir mit sieben Spielerinnen den Weg nach Eberbach in die Hohenstaufen-Sporthalle an. Mit einem 3:0 Sieg konnten wir unsere Gegnerinnen vom TV Eberbach 2 schlagen.

Den ersten Satz gewannen wir mit 25:2 nach einer erfolgreichen Aufschlagsserie von unserer neuen Mitspielerin Lizzy. Im zweiten Satz wurde das Spiel etwas spannender, da es zu mehr Ballwechseln kam. Wir gewannen auch diesen Satz mit 25:10. Den dritten Satz gewannen wir in nur 14 Minuten mit dem Ergebnis 25:5 nach einer hervorragenden Teamleistung. Wir sprachen uns gut ab und spielten präzise aus.

20230319 Damen2

Es spielten: Amelie, Caro, Christina, Julie, Julika, Lizzy und Martina H.

U18 - Damen 3: Zwei erfolgreiche Wochenenden

Am 12.03.2023 fand in Walldorf der Jugendverbandspokal der U18 statt. Als neunte von 26 Mannschaften konnten die Mädchen aus Leimen sich dafür qualifizieren. In der Vorrunde ging es zuerst gegen die VSG Ettlingen/Rüppur 1 und es kam zu einer eindeutigen 2:0 Niederlage. Trotzdem waren sie nicht frustriert für das nächste Spiel gegen die VSG Mannheim DJK/MVC 1. Hier gab es einen 2:0 Sieg mit 25:20 und 25:12. Somit ging es in der Endrunde um die Plätze vier bis sechs. Beide Spiele gegen die TSG Seckenheim (2:1) und den VC Walldorf (2:0) wurden gewonnen und somit war der vierte Platz erreicht. Ein schöner Erfolg.

Für die KuSG Leimen spielten: Alena, Evelyn, Evelyn R., Leah, Lucia, Melissa, Mia und Vinni. Als Erfolgscoach war diesmal Martina dabei.

Am 19.03.2023 fand in der Georg-Koch-Halle der letzte Heimspieltag der Damen 3 in der Kreisliga statt. Nach den erfolgreichen Spielen vom U18 Spieltag waren die Mädchen motiviert, beide Spiele zu gewinnen.

So kam es auch. Das erste Spiel gegen die TSG Wiesloch 3 wurde mit 3:0 (25:17, 25:17, 25:14) gewonnen. Das zweite Spiel gegen die SG Schwarzbachtal war geprägt von der ausgezeichneten Aufschlagserie von Lucia im zweiten (10:0) und dritten Satz (12:0). Das war ein schöner Vorsprung, der in drei gewonnen Sätzen (25:17, 25:7, 25:8) mündete.

Vor dem letzten Spiel am 2.04.2023 in Mühlhausen steht die KuSG Leimen 3 auf dem 5. Tabellenplatz.

20230319 Damen3 s

Für die KuSG Leimen 3 spielten: Alena, Carolin, Evelyn, Evelyn R., Leah, Lucia, Melissa, Mia, Sarah, Sascha und Vinni. Angefeuert wurden sie von Melissa und Lana, die leider nicht mitspielen konnten, und von den Damen 1.

© Kultur-und Sportgemeinde Leimen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.